Social Media für Dummies. Eine Einführung.

Der erste Artikel aus unserer Social Media für Dummies Serie beschäftigt sich mit den Top 7 Plattformen für Marketer.  

social_media_marketing

Umfragen zeigen, dass 93% der Marketingexperten Social Media für ihr Unternehmen einsetzen. Am meisten kommen dabei Facebook, Twitter und Google+ zum Einsatz. Laut einem Bericht des Social Media Examiner sind 92% der Meinung, dass der Einsatz von Social Media Marketing ihrem Unternehmen mehr Aufmerksamkeit gebracht hat. Die Erhöhung des Traffic ist der zweite große Nutzen – immerhin 80% berichteten von Verbesserungen in diesem Bereich.

Wenn du im Begriff bist, selber mit Social Media Marketing zu beginnen, aber keine Ahnung davon – und auch keine eigene Abteilung dafür – hast, dann bist du hier richtig: Dieser Artikel zum Thema Social Media für Dummies gibt dir einen ersten Überblick darüber, welche Plattformen für dein Unternehmen die wichtigsten sind. Die sieben stärksten Plattformen für Marketer sind derzeit Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+, Pinterest, Instagram und YouTube. Eindeutig den Kopf vorne hat dabei Facebook. Und das hier sind die Social Media für Dummies Grundkenntnisse für diese Plattformen:

Facebook

social_media_for_dummiesFacebook startete 2004 als internes Social Network an der Eliteuniversität Harvard. Für die Allgemeinheit wurde Facebook erst 2006 zugänglich gemacht. Da Facebook heute wie kein anderer Kanal Menschen weltweit verbindet, kann man getrost sagen, dass die Gründung einen der wichtigsten Momente in der Geschichte des Social Networking darstellt.

  • Auf Facebook sind mehr als 1,39 Milliarden User monatlich aktiv.
  • Es gibt mehr als 50 Millionen Facebookseiten.
  • Der Hauptgrund für das „Unliken“ einer Facebookseite ist uninteressanter Content.
  • 75% der Interaktionen mit einem Beitrag passieren binnen den ersten 5 Stunden.

Twitter

icon_twitterViele sehen Twitter als den besten Channel für Breaking News. Twitter startete 2006 und hat sich seitdem start weiterentwickelt. Heute ist es, neben Facebook, eines der populärsten Netzwerke.

  • 288 Millionen User sind monatlich auf Twitter aktiv.
  • 76% aller Twitter User posten Updates.
  • 34% der Marketingexperten nutzen Twitter um Leads zu generieren.

Google+

Social_media_for_dummies_google_plusNachdem Social Networks so gut liefen, startete Google 2007 sein eigenes Netzwerk. Kurz nach dem Launch hatte Google+ bereits 25 Millionen Unique Visitors, allerdings ist bis heute nicht ganz klar, wie gut der Kanal eigentlich funktioniert. Manche sind der Meinung, die Plattform läge aufgrund von niedrigen Interaktionszahlen und mangelnder Useraktivität in den letzten Zügen. Andere glauben nach wie vor an die Wirkungsweite von Google+.

  • Google+ hat monatlich mehr als 318 Millionen aktive User.
  • 40% der Marketingexperten nutzen Google+.
  • 70% der Marken sind auf Google+ präsent.
  • Der +1 Button wird täglich 5 Millionen Mal benutzt.

LinkedIn

social_media_for_dummies_linkedin LinkedIn wurde 2003 als berufliches soziales Netzwerk gelauncht. Statt ein weiteres Kommunikationsmittel für Teenager und StudienkollegInnen zu sein, zielte LinkedIn von Anfang an darauf ab, Geschäftskontakte herzustellen und zu pflegen.

  • Mehr als 347 Millionen Mitglieder.
  • 4% Anteil an Global Social Sharing Aktivitäten.
  • Verantwortlich für 64% der Social Referrals für Unternehmensseiten.

Instagram

social_media_for_dummies_instagram Instagram wurde 2010 gegründet und hatte binnen zwei Monaten bereits 1 Million User, und das Netzwerk wächst nach wie vor stetig weiter. Mehrere zehn Millionen UserInnen nutzen Instagram, um über Fotos, Videos und Kommentare miteinander zu kommunizieren und zu interagieren.

Pinterest

social_media_for_dummies_pinterest Pinterest ist eine Mischung aus Applikation und Sozialem Netzwerk. NutzerInnen können so gut wie alles, was es online zu finden gibt, „pinnen” – quasi wie auf einer echten Pinnwand. Ihre Pins werden gespeichert und können geteilt werden. Auf Pinterest kann man auch anderen folgen, deren Pins „repinnen“, oder sich zu bestimmten Themen von den Pins anderer inspirieren lassen.

  • Es gibt 72.8 Millionen Pinterest UserInnen.
  • Bilder, die keine Gesichter zeigen, bekommen 23% mehr Repins.
  • 15% der Pinterest NutzerInnen benutzen keine anderes Social Network.
  • 27% der NutzerInnen folgen auf Pinterest Marken.
  • Pinterest bringt deiner Seite etwa 300% mehr Traffic als Facebook. Der Geld- und Zeitaufwand ist dabei weit geringer.

YouTube

icon_youtubeDas Social Video Netzwerk startete im Mai 2005 und bietet nicht nur die Möglichkeit, Videos zu entdecken und zu teilen, sondern ermöglicht es UserInnen auch, miteinander zu kommunizieren. Für Content Creators sowie für Werbetreibende jeder Größenordnung ist YouTube eine wichtige Distributionsplattform.

  • YouTube hat mehr als 1 Milliarde UserInnen.
  • 4 Milliarden Video Views pro Tag.
  • 75% der User kommen, nachdem sie ein Video angesehen haben, auf die Webseite des Unternehmens.
  • Nachdem sie ein Video gesehen haben, sind KäuferInnen eher geneigt ein Produkt auf einer Webseite zu kaufen.
  • Mehr als 700 YouTube Videos werden jede Minute auf Twitter geteilt.
  • 100 Millionen UserInnen interagieren wöchentlich auf YouTube (Likes, Shares, Kommentare.

Das war’s auch schon mit unserem ersten Social Media für Dummies Artikel. Im nächsten Teil der Serie werden wir uns Tipps und Tricks für Facebook ansehen. Stay tuned!

Swat.io ausprobieren und Inhalte für alle Social Media Kanäle planen!

Jetzt kostenlose Trial starten!


Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden!

Über den Autor

Sophia

Sophia is blogging at Swat.io, a Social Media Management solution that’s helping companies to improve their customer support & content management on Facebook, Twitter, Instagram and others. Swat.io is currently used by companies such as 3Österreich, Hitradio Ö3, ÖBB, Focus Online and Burda Intermedia.

Folge Sophia auf Twitter, Facebook oder Google+!

Send this to friend