Wie du deine Swat.io Ticket Inbox für Social Media Monitoring einrichtest

Stell dir vor welche Einblicke du aus relevanten Unterhaltungen auf Social Media gewinnen könntest, würdest du du sie bloß mitlesen! Social Media ist der Ort, an dem deine potentiellen und bestehenden Kunden deine Produkte loben, um Hilfe fragen und ihre Wünsche und Bedenken äußern. Um darauf Einfluss nehmen zu können, wie deine Marke ankommt, musst du an diesen Konversationen teilnehmen!

An dieser Stelle kommt Social Media Monitoring und Listening ins Spiel. Durch das Einbinden von Social Media Monitoring in deine Strategie führst du einen kontinuierlichen Prozess ein um Kundenfeedback und Markenerwähnungen mitzuverfolgen, einzuschätzen und zu beantworten.

In diesem Artikel werden wir Swat.io’s neuestes Feature vorstellen – Social Media Monitoring mit der Ticket Inbox. Um die Erläuterungen anschaulicher zu machen, haben wir uns eine fiktionale Marke ausgedacht, die als Beispiel dient.

Lies weiter um herauszufinden wie du deine Social Media Monitoring Channels aufsetzt, und pro-aktiv auf relevante Unterhaltungen über die gewohnte Swat.io Ticket Inbox reagieren kannst.

Bevor du deine Monitoring Strategie aufsetzt, lege deine Keywords fest

Noch bevor du dir Gedanken über deine Strategie machst, lege fest, welche Suchbegriffe du beobachten möchtest.

Im Laufe der Zeit werden sich die Themen und Keywords verändern die du beobachtest. Das wird passieren, weil du mit der Zeit durch aktives Social Media Monitoring ein besseres Gefühl für die Sprache deines Zielpublikums entwickelst. Durch genaues Zuhören lernst du deine Strategie zu verfeinern und zu verbessern, wodurch du nützliche Insights erlangst, die immer genauer und detaillierter werden.

Für den Anfang sind hier einige der wichtigsten Keywords und Themen:

  • Markenname und Produktname
  • Falsch geschriebene Markennamen und Markennamen-Abkürzungen
  • Markennamen und Produktnamen deiner Konkurrenten
  • Schlagwörter deiner Branche
  • Marken-Slogan oder Werbespruch
  • Namen der Schlüsselfiguren deines Unternehmens (z.B. CEO)
  • Namen der Schlüsselfiguren deiner Konkurrenten

Um ein klares Bild zu vermitteln und um dir zu helfen, deine Themen und Keywords richtig zu wählen haben wir uns ein fiktionales Beispiel überlegt, um die Herangehensweise zu veranschaulichen.

  • Im ersten Teil unseres Beispiels zeigen wir dir wie du deine Keywords und Themen auswählst
  • Im zweiten Teil zeigen wir dir wie du deine Keywords im Swat.io Social Media Monitoring Feature anlegst

Anschauungsbeispiel:

Name: Sugar Pie (Softwareentwicklungsagentur)

Unternehmensprofil: Sugar Pie ist Marktführer im Entwickeln von mobilen Software Lösungen. Der Name des CEO ist John Smith und das Team des Unternehmens besteht aus 30 preisgekrönten UX/UI Designern, Mobile Strategen und Software Entwicklern, die bereits über 100 mobile Software Lösungen an führende Unternehmen und Betriebe, die regen Kundenkontakt pflegen, geliefert haben.

So richtest du nun deine Social Media Monitoring Kanäle ein:

Teil 1: Keywords festlegen

  • Markenname und Produktname: Sugar Pie
  • Falsch geschriebener Markennamen: SugarPi, Suga Pie, SugarPie
  • Markennamen und Produktnamen deiner Konkurrenten: Appentwickler, die mit dem Zielpublikum deiner Marke in Verbindung gebracht werden können – WillowTree, Dom & Tom, MentorMate
  • Industrie-Schlagwörter: Appentwicklung UX/UI, mobile App, mobile App Strategie
  • Marken-Slogan oder Werbespruch: Sugar Pie – „Zuckersüße Apps für dein Unternehmen“
  • Namen der Schlüsselfiguren deines Unternehmens (z.B. CEO): John Smith
Nehme an Unterhaltungen Teil die du ohne Social Media Monitoring versäumt hättest!

Der Social Media Monitoring Leitfaden für Anfänger -
Jetzt eBook herunterladen!

Teil 2: Monitoring Kanäle aufsetzen

Nachdem wir unsere Monitoring Strategie festgelegt haben geht es weiter zu Teil 2 unseres Social Media Monitoring Einrichtungsprozesses.

  • Gehe zu den Kanal Einstellungen und klicke auf “Kanal hinzufügen”.

  • Gib deiner Kampagne einen Namen. Wir nennen unsere Kampagne „Sugar Pie“, genau wie der Name unserer erfundenen Marke.

 

  • Wähle die Plattformen (Facebook,Twitter,…) aus, die du beobachten möchtest. Zur Zeit unterstützen wir folgende Plattformen: Facebook, Twitter, Google+, Youtube und Instagram. Wähle so viele Plattformen aus wie du möchtest. Beachte aber: Es ist nur möglich jene Plattformen auszuwählen, die du auch bei deinen regulären Kanälen angelegt hast.
  • Lege die Keywords fest, die du beobachten möchtest. Du hast im Dropdown-Menü folgende zwei Möglichkeiten:
    • „Zumindest eines“ – das bedeutet, dass eines der gewählten Keywords in dem Posting vorkommen muss um erkannt zu werden
    • “Alle“ – das bedeutet, dass alle festgelegten Keywords in dem Posting vorkommen muss, um in der Ticketbox zu landen
  • Wir haben vier Keywords ausgewählt, drei davon waren falsch geschrieben. Dich in deine Kunden und potentiellen Kunden zu versetzen und damit auch falsche Schreibweisen in Betracht zu ziehen, hilft dir einen besseren Überblick zu erlangen. Lege so viele Keywords fest, wie du für notwendig hältst. Das Tolle an dem neuen Feature ist, dass kein Unterschied zwischen Groß- und Kleinschreibung gemacht wird. Andererseits sei vorsichtig bei Umlauten. Wir empfehlen dir, sie in verschiedenen Varianten in separaten Keywords zu schreiben (ö vs. oe).
  • In der rechten Spalte, kannst du die Keywords festlegen, die ausgeschlossen werden sollen. Da Sugar Pie eine Appentwicklungsagentur ist, sollen in diesem Fall keine Benachrichtigungen für Kuchenrezepte (aufgrund des Namens) angezeigt werden. Klicke einfach auf „Keyword hinzufügen“, wenn du weitere Keywords ausblenden möchtest.
  • Im nächsten Schritt kannst du Ergebnisse nach Sprachen filtern. Unter “Wähle Sprachen” kannst du aus 65 verschiedenen Sprachen auswählen.

Um die Namen deiner Konkurrenz zu beobachten, empfehlen wir, einen zweiten Monitoring Kanal zu erstellen. Wenn dein erster Monitoring Kanal beispielsweise die Marken Keywords unserer Marke „Sugar Pie“ beobachtet, dann kann man den zweiten Monitoring Kanal, der zum Beobachten der Konkurrenz genutzt wird, „Sugar Pie Konkurrenten“ nennen. In unserem Beispiel haben wir die primären Konkurrenten von Sugar Pie in eine Keyword Liste hinzugefügt (“Willow Tree”, “Dom & Tom”…).

 

  • Um Schlagwörter der Branche zu beobachten, empfehlen wir, einen dritten Monitoring Kanal anzulegen. Wir haben unseren Kanal für unser Beispiel „Sugar Pie Industry Buzzwords“ genannt.
  • Im Screenshot unten kannst du sehen, dass wir „need app“, „issues with app“ und „recommend me app developer“ hinzugefügt haben. Das Monitoren dieser Schlagwörter und Phrasen bietet Sugar Pie die Möglichkeit potentielle Leads auf Social Media ausfindig zu machen.

Gratuliere! Du hast es geschafft! Du hast nun deine Social Media Monitoring Kampagne aufgesetzt, und bekommst Monitoring Tickets in deine Inbox. Für unser Anschauungsbeispiel haben wir drei verschiedene Monitoring Kanäle angelegt:

  1. Monitoring deines Markennamens (inklusive falscher Schreibweisen deines Markennamens und negative Keywords die ausgeschlossen werden sollen)
  2. Monitoring der Markennamen deiner Konkurrenten (inklusive falscher Schreibweisen der Markennamen deiner Konkurrenten)
  3. Monitoring von Industrieschlagwörtern

Immer, wenn jemand eines der Keywords oder eine der Phrasen in einem Posting verwendet, kreiert das Swat.io Monitoring ein Ticket in deiner Inbox.

Übrigens: Monitoring kann eine Menge an Tickets generieren (speziell wenn du deine Keywordsuche noch nicht verfeinert hast). Deswegen haben wir die automatische E-Mail Benachrichtigungsfunktion ausgeschalten. Du kannst sie doch jederzeit selbst wieder einschalten!

Wenn du die Keywords zu breit gefächert auswählst, läufst du Gefahr in 30 Minuten über 1000 Tickets zu bekommen. Sollte dieser Fall eintreten werden wir automatisch deinen Monitoring Kanal pausieren und dich kontaktieren. Wenn du Hilfe benötigst die Suche einzugrenzen und verschiedene Keywords auszusuchen, freuen wir uns dir dabei zu helfen.

Wie immer, kannst du uns hier kontaktieren: support@swat.io!

Plane und verfolge deine Aktivitäten auf Social Media – Probiere Swat.io aus!

Jetzt kostenlose Trial starten!

Fazit

Bevor du deine Social Media Monitoring Kanäle anlegst, empfehlen wir dir zuerst deine Ziele zu definieren. Ein Ziel von Sugar Pie könnte das Verbessern des Markenimages sein. In diesem Fall sollte der Markenname (Sugar Pie), sowie direkte Konkurrenten beobachtet werden.

Mit Kombination unserer bewährten Ticket Inbox und der Macht von Social Media Monitoring öffnen wir Swat.io für neue, bisher nicht sichtbare Konversationen über deine Marke, dein Produkt, und deine Konkurrenten. Wie du es von Swat.io gewohnt bist, sammeln wir alle Unterhaltungen in der Ticket Inbox damit du auch bei großen Mengen den Überblick behältst. Durch die Implementierung von Social Media Monitoring ist Swat.io ein noch besserer Gefährte für dein Social Media Marketing Team geworden.


Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden!

Über den Autor

Julia Berndl

Julia Berndl is Junior Content Marketing Managerin at Swat.io, a Social Media Management solution that’s helping companies to improve their customer support & content management on Facebook, Twitter, Instagram and others. Swat.io is currently used by companies such as 3Österreich, Hitradio Ö3, ÖBB, Focus Online and Burda Intermedia.

Folge Julia auf Twitter, Facebook oder Google+!

Send this to a friend