Twitter Storytelling Hacks: So holst du das meiste aus 140 Zeichen heraus

Als Twitter im Jahr 2006 vorgestellt wurde, war es als Service konzipiert, dass sich auf mobile Nachrichten stützte. Nutzer konnten damals zwar Tweets auch über ihren Computer empfangen und versenden, das Service war jedoch primär darauf ausgelegt, über Mobiltelefone genutzt zu werden. Aus dieser Anfangszeit stammt auch das berüchtigte Zeichenlimit eines Tweets, denn die internationale Standardlänge einer Textnachricht (SMS) beläuft sich auf 160 Zeichen und Tweets wurden ursprünglich als SMS an Mobiltelefone gesendet.

Die Gründer von Twitter hielten es für eine gute Idee dieses Konzept beizubehalten und entschieden sich für ein 140-Zeichen Limit (20 Zeichen sollten für den Nutzernamen des Senders reserviert bleiben). Dieser Ansatz erwies sich als durchaus praktisch, da Nutzer so ihre Tweets in einer Textnachricht erhalten konnten.

Seit 2006 haben sich bei Twitter einige Dinge geändert. Heutzutage können Tweets Fotos, GIFs, Videos und Umfragen enthalten. Ohne Zweifel ist es schwierig Tweets kurz und bündig zu halten. Deine Tweets sollten interaktiv sein und deinem Publikum einen Grund liefern zu retweeten oder zu kommentieren.

Gestalte deine Tweets interaktiv um deinem Publikum Anlass zum Retweeten zu geben. Click to Tweet

In diesem Artikel verraten wir dir, wie du 140 Zeichen zu einer Geschichte wandeln kannst, die im Gedächtnis deines Publikums hängen bleibt und:

  • mit der Mission und Vision deines Unternehmens übereinstimmt,
  • Aufmerksamkeit auf sich zieht und das Interesse an deiner Marke steigert,
  • Interaktionen steigert,
  • Voice und Tone deiner Marke definiert (Unter Voice versteht man ein Leitbild, unter Tone die Anwendung dieses Leitbilds.

Lies weiter, um wertvolle Tipps zu bekommen, wie du die Glaubwürdigkeit und die Exponierung deiner Marke mit 140 Zeichen steigern kannst.

So hältst du deine Tweets mit Einhaltung der 140 Zeichen kurz und knackig

Du solltest sofort auf den Punkt kommen und darauf achten, dass “sich deine Tweets wie Schlagzeilen in einer Zeitung lesen“. Die Schlagzeile deiner Wahl sollte das Thema einleiten und gleichzeitig Aufmerksamkeit erregen. Fokussiere dich auf dein Ziel: Die Leute über deine Tweets auf deine Webseite und damit in deinen Salesfunnel zu leiten.

Nutze die unten angeführten Elemente um das Meiste aus deinen Tweets herauszuholen. Lass aussagekräftige Schlagzeilen für sich sprechen.

  • Links: eine Erweiterung deines Tweets. Dein Tweet sollte als Einleitung einer Geschichte funktionieren. Diese Geschichte wird dann im Link fortgeführt.
  • Ziehe das Interesse der Leser auf dich, indem du Fragen stellst und deine Follower zum Antworten und Interagieren bringst (z.B.: „Wusstest du schon, dass…“).
  • Versuche, nur 100 Zeichen zu nutzen um Retweets zu fördern. Beim Retweeten fügen Nutzer häufig einen Text hinzu, dadurch passiert es oft, dass der originale Tweet unvollständig geretweetet wird, wenn du die 140 Zeichen ausreizt.
  • Verwende Hashtags richtig: Beschränke dich auf maximal 3 Hashtags, andernfalls wirkst du schnell spamy.
Lass deine Tweets durch ausdrucksstarke Verben, Emojis und Hashtags hervorstechen.. Click to Tweet

Mach dir qualitative hochwertige Visuals zu Nutze: füge deinen Tweets Bilder und Videos hinzu um aus der Menge herauszustechen. In einem überfüllten Newsfeed stechen Bilder und Videos leichter ins Auge, als Tweets die nur aus Hashtags und Text bestehen.

  • Nutze ausdrucksstarke Verben und vermeide Adverbien.
  • Verwende kurze Sätze, diese lesen sich einfacher als Schachtelsätze.
  • Vergiss nicht auf Hashtags und Keywords (du kannst tderzeit beliebte Hashtags auf hashtags.org recherchieren. Verwende jedoch nur Hashtags, die auch für deine Marke und dein Unternehmen relevant sind).
  • Verwende Emojis, Millennials und die Generation X verwenden Emoticons, als wären sie ihre Zweitsprache.
Plane und überwache deine Social Media Aktivitäten – Swat.io!

Jetzt kostenlose Trial starten!

Twitter Hacks, die es dir erlauben mehr Inhalte mit einem Tweet zu verpacken

Wenn du überlegst, wie du mehr Inhalte mit deinen Tweets veröffentlichen kannst, dann solltest du dir die folgenden Hacks durchlesen. Wir verraten dir, was du tun kannst, mehr Informationen in deinen Tweet zu verpacken ohne dabei die Qualität aus den Augen zu verlieren.

  • Mache einen Screenshot eines längeren Inhaltes und lade diesen als Bild hoch. So kannst du deinen Followern einfach mehr Information zukommen lassen, ohne die Qualität des eigentlichen Tweets zu verschlechtern.
  • Personalisiere deine Tweets mit Stickern. Nutze sie um Aktionen besser zu beschreiben und hilf deinen Followern die Nachricht auch ohne viel Text gut zu verstehen.
  • Verwende GIFs um Tweets abwechslungsreich zu gestalten. GIFs eignen sich exzellent dafür, Statements zu unterstreichen.
  • Bette deine Links gut in den Text ein
Durch die Integration von Social Media Monitoring in deine Social Media Marketing Strategie, erhälst du einen kontinuierlichen Prozess um Nutzerfeedback zu verfolgen, bewerten und darauf zu reagieren!

Der Social Media Monitoring Leitfaden für Anfänger -
Jetzt eBook herunterladen!

Beispiele, wie du die besten Geschichten auf Twitter erzählen kannst

Ob du es glaubst oder nicht, es ist möglich auf Twitter richtig gute Geschichten zu erzählen, ohne die 140 Zeichen zu überschreiten. Natürlich kann Twitter aufgrund dieses Limits zur Herausforderung werden. Ein guter Ansatz ist, Follower in Tweets direkt anzusprechen. Dadurch kannst du deine Tweets kurz und ansprechend halten.

Sieh dir die folgenden Beispiele an, um dich inspirieren zu lassen, wie du tolle Geschichten erzählen kannst, ohne 140 Zeichen zu überschreiten. Nutze dieses Wissen, um Markenbekanntheit und Sichtbarkeit zu steigern und um Traffic auf deine Webseite zu ziehen.

Text Tweets

@Old Spice nutzt Humor um textbasierende Tweets lustig zu gestalten und damit interessant zu machen. Indirekt wurde hier auf @Taco Bell’s „fire sauce“ angespielt, worauf hin @Taco Bell sich mit einem amüsanten Tweet revangiert hat.

GIF Tweets

GIF Tweets können äußerst inspirierend und mächtig sein. Nutze sie um deine Markenpersönlichkeit zu zeigen und verbessere dadurch, wie deine Marke wahrgenommen wird und die Beziehung zwischen dir und deinen Kunden ebenso. GIF Tweets eignen sich großartig dazu soziale Netzwerke zu bilden und deinem Publikum Einblicke zu verschaffen, was gerade aktuell ist (z.B.: ein Produkt-Launch, ein Event,…).

Emoji Tweets

Emoji Tweets sind besonders bei Millennials und der Generation X wirksam. @GoldmanSachs verbesserten ihre Tweets, indem sie ihre Tweets mit Emojis zum Leben erweckten. Das Resultat: 326 Retweets und 186 Likes.

Emojis sind auf Twitter so effizient, weil sie Dinge ohne Worte beschreiben. Sie sind geradezu dafür geschaffen, wenn du mehr zu sagen hast, aber nur 140 Zeichen zur Verfügung hast.

Video Tweets

Während Videos auf Facebook oft aufdringlich wirken, weil sie automatisch abgespielt werden, können Nutzer auf Twitter wählen, ob ein Video abgespielt werden soll, oder nicht. Um dafür zu sorgen, dass dein Video angesehen wird, ist es essentiell, eine gute Nachricht an das Video anzuknüpfen.

Erwecke das Interesse deines Publikums mit Fragen. Lass sie wissen, worum es in dem Video geht und lade sie somit ein, sich das Video anzusehen.

Versuche jedoch, keine Videos über 1 Minute Laufzeit hochzuladen und achte stets auf beste Qualität. Lass dein Publikum wissen, welche Menschen sich hinter dem Markennamen befinden und verbinde dich auf persönlicher Ebene mit deinen Followern.

Fazit

Twitter zu nutzen ist besonders durch das Limit von 140 Zeichen herausfordernd. Bevor du dich mit Twitter auseinandersetzt, solltest du dir Ziele stecken und Überlegungen anstellen, welchen Zweck deine Tweets erfüllen sollen. Welche Geschichten willst du erzählen?

Verbinde die 140 Zeichen mit zusätzlichen Features (GIFs, Videos,…) um mehr aus denen Tweets herauszuholen, bleibe dabei aber stets kurz und knackig und vor allem relevant. Besonders auf Twitter gilt: Weniger ist mehr. Am Ende zählt die Nachricht, die du übermitteln möchtest.

Erzähle Geschichten, die deine Nachricht unterstreichen und konzentriere dich auf das Übermitteln von Werten. Nutze aussagekräftige Worte und teste deine Schlagzeilen und Hashtags sorgfältig. Je mehr du tweetest, desto besser stehen deine Chancen zu sehen, was funktioniert und was nicht funktioniert.


Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden!

Über den Autor

Julia Berndl

Julia Berndl is Junior Content Marketing Managerin at Swat.io, a Social Media Management solution that’s helping companies to improve their customer support & content management on Facebook, Twitter, Instagram and others. Swat.io is currently used by companies such as 3Österreich, Hitradio Ö3, ÖBB, Focus Online and Burda Intermedia.

Folge Julia auf Twitter, Facebook oder Google+!

Send this to a friend