Pinterest Marketing 101: Das musst du für dein Unternehmen wissen

Pinterest ist der gerne unterschätzte Underdog im Social Media Marketing. Dabei kann das rasant wachsende Netzwerk viel mehr sein als eine Online-Galerie und ein Sammelplatz ambitionierter Hobbyköche. Richtig eingesetzt birgt es ein gewaltiges Potenzial für das Marketing kleiner und großer Unternehmen. In mancher Hinsicht lässt es sogar Platzhirsche wie Facebook alt aussehen. Warum das so ist und wie du dieses Potenzial nutzt, erfährst du hier.

Warum ist Pinterest wichtig für Unternehmen?

Eine Antwort auf diese Frage liefern bereits die nackten Zahlen:

  • 250 Millionen Menschen nutzen Pinterest jeden Monat.
  • 93 Prozent davon verwenden das Netzwerk, um sich für den Kauf von Produkten inspirieren zu lassen
  • 67 Prozent geben an, dass sie ein neues Produkt oder eine neue Marke auf Pinterest entdeckt haben.
  • 66 Prozent kaufen etwas, nachdem sie die Pins einer Marke angesehen haben.

Wenn es darum geht, Nutzer in den eigenen Onlineshop zu bringen, ist Pinterest um 33 Prozent effektiver als Facebook. Der Unterschied zu Snapchat beträgt 71 Prozent und zu Twitter ganze 200 Prozent.

Angesichts dieser Zahlen ist es kein Wunder, dass große Konzerne wie Sony Electronics oder Etsy das Pinnen für sich entdeckt haben. Aber auch viele kleine Unternehmen setzen erfolgreich auf die Macht der Bilder.

Pinterest Profil von Sony Electronics
Sony gehört zu den großen Konzernen, die auf Pinterest aktiv sind.

So richtest du einen Business Account ein

Zentrale Voraussetzung für erfolgreiches Marketing auf Pinterest ist ein Business-Account. Nur dieser verfügt über wichtige Funktionen wie Pinterest Analytics. Ein privates Profil in ein Unternehmensprofil umzuwandeln gelingt in wenigen Schritten:

  1. Melde dich wie gewohnt mit deinem privaten Profil an.
  2. Gehe auf diese Seite.
  3. Gib die geforderten Informationen zu dir und deinem Unternehmen ein.
  4. Fertig. Deine bisher erstellten Pins bleiben dir ebenso erhalten wie deine Follower.

Genauso einfach ist es, einen komplett neuen Business Account anzulegen:

  1. Gehe auf Pinterest für Unternehmen (nachdem du dich von einem eventuell vorhandenen privaten Profil abgemeldet hast).
  2. Klicke auf „Konto erstellen“.
  3. Mache die geforderten Angaben.
Pinterest Business Account Creation
Ein Business Account ist wichtig für erfolglreiches Marketing auf Pinterest.

Bevor du deine ersten Beiträge veröffentlichst, ist es ratsam, die Pinterest-Markenrichtlinien und die AGB für Unternehmen durchzulesen. So weißt du, was du tun darfst und was nicht, wenn du das Pinnen für geschäftliche Zwecken nutzen willst.

Wichtige Features von Pinterest

Jedes soziale Netzwerk hat seine eigenen Regeln und Gesetzmäßigkeiten. Um zu verstehen, wie Pinterest funktioniert, ist es notwendig, seine wichtigsten Bestandteile zu kennen.

Pins

Die kleinste Einheit auf Pinterest stellen die sogenannten „Pins“ dar. Dabei handelt es sich um visuelle Lesezeichen, die in aller Regel mit einer Webseite verknüpft sind. Pins können verschiedene Inhalte abbilden; ein Punkt, auf den wir noch näher eingehen werden. Neben “normalen Pins” gibt es einige besondere Varianten:

  • Promoted Pins: Für diese Pins bezahlst du, damit sie einer großen Zahl von Nutzern angezeigt werden. Allerdings sind Promoted Pins bislang nur für Unternehmen in Großbritannien, den USA, Kanada, Neuseeland, Irland und Australien verfügbar.
  • Rich Pins: Rich Pins zeichnen sich dadurch aus, dass sie dem Betrachter mehr Informationen zum Bildinhalt geben. Aktuell gibt es drei verschiedene Arten von Rich Pins: Produkt Rich Pins, Rezept Rich Pins und Artikel Rich Pins. Für welches Thema sich welche Variante am besten eignet, macht schon der Name deutlich.
  • Buyable Pins: Mit Buyable Pins ist es möglich, einen Einkauf direkt auf Pinterest zu tätigen, ohne zu einer anderen Seite zu wechseln.

Pinnwände

Auf Pinnwänden beziehungsweise Boards kannst du Pins zu verschiedenen Themen sammeln. Im Idealfall erzählen Pinnwände kleine Geschichten und laden Nutzer zum Stöbern und Entdecken ein. Um deine Boards zu füllen, bist du nicht auf eigene Pins beschränkt. Du kannst außerdem die Pins anderer Nutzer re-pinnen. Geheime Pinnwände sind nur für dich und die Nutzer, die du dazu einlädst, sichtbar. Sie eignen sich, um in aller Ruhe Ideen zu sammeln, die du anschließend auf verschiedene Pinnwände verteilen kannst.

Gruppen-Pinnwände

Gruppen-Boards werden von verschiedenen Pinnern gepflegt. Sie ziehen oft mehr Betrachter an als „Solo-Pinnwände“. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Nutzer deine Inhalte zu sehen bekommen, die nicht zu deinen Followern gehören.

Pinterest Group Board
An diesem Board wirken mehr als 100 Pinner mit.

Leider existiert (noch) keine Suchfunktion für Gruppen-Pinnwände auf Pinterest. Fündig wirst du über die normale Suche, indem du deinem Suchbegriff das Wort „Gruppenboard“ hinzufügst. Alternativ oder als Ergänzung dazu bietet sich die Seite Pingroupie an. Hier sind neben vielen englischen auch einige deutsche Gruppen-Boards aufgelistet – inklusive einer Suchfunktion.

Das Erstellen von Gruppen-Pinnwänden ist einfach. Du kannst jedes bestehende Board umwandeln, indem du hinein klickst und dann mit dem grauen Pluszeichen Nutzer hinzufügst.

Pinterest Marketing Strategien

Wenn du neu mit Marketing auf Pinterest beginnst, solltest du dir vor Augen führen, dass sich in diesem Netzwerk alles um visuelle Inhalte dreht. Das bedeutet nicht, dass Texte überhaupt keine Rolle spielen. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf Bildern.

Deshalb haben es Unternehmen auf Pinterest tendenziell leichter, die ihre Produkte gut in Szene setzen können beziehungsweise in einem Themenbereich tätig sind, der sich gut mit Lifestyle-Bildern verknüpfen lässt. Dazu gehören zum Beispiel Modeunternehmen, Möbelhäuser oder Inneneinrichter. Wer Versicherungen vertreibt, muss etwas um die Ecke denken.

Aufmerksamkeitsstarke Pins posten

Das A und O im Pinterest -Marketing sind gute Pins. Das beginnt beim Inhalt. Im Idealfall handelt es sich bei deinen Pins nicht um einfallslose Produktfotos, sondern um inspirierende Bilder rund um deine Marke und das Angebot deines Unternehmens. Neben Lifestyle-Fotos sind Pins besonders erfolgreich, die Informationen zu einem Thema liefern, ohne dass sich Nutzer durch einen langen Blogpost arbeiten müssen. Dazu gehören vor allem

  • Infografiken und
  • bildbasierte How-tos und Tutorials.

Für was du dich auch entscheidest, wichtig sind professionelle Fotos in hoher Auflösung. Auch auf die Größe kommt es an. Grundsätzlich ist hochkant Trumpf auf Pinterest. Am besten veröffentlichst du Pins im Größenverhältnis 2:3. Ein gutes Maß stellt beispielsweise 600 x 900 dar. Auch die Lichterhältnisse spielen eine Rolle. Helle Bilder werden häufiger zum Repinnen verwendet als dunkle.

Du hast es satt, immer wieder nach den richtigen Bildmaßen für unterschiedliche soziale Netzwerke zu googlen? In unserem Blogartikel „Der Social Media Bilder-Guide“ bekommst du alle Maße auf einen Blick.

Regelmäßig pinnen

Wie auf Facebook oder Instagram gilt auch auf Pinterest: Wenn du nur ein- oder zweimal im Monat einen Pin veröffentlichst, wirst du kaum dafür belohnt werden.

Idealerweise pinnst du mehrmals täglich, gerne empfohlen wird 5 – 30 Mal. Dabei kannst du einen Teil deiner Beiträge durch Repins bestreiten. Achte aber darauf, dass nicht alle Veröffentlichungen aus fremden Pins bestehen. Außerdem empfehlen wir, über den Tag verteilt zu pinnen. Als gute Zeiten für das Posten gelten zum Beispiel der frühe Nachmittag und der Abend zwischen 20.00 und 23.00 Uhr. Allerdings schwanken die Empfehlungen für die ideale Tageszeit je nach Quelle. Letzten Endes hängt es von deiner Zielgruppe und ihren Gewohnheiten ab, wann die Erfolgschancen für deine Pins am größten sind. Pinterest Analytics hilft dir dabei, deine Veröffentlichungs-Taktik stückweise zu optimieren.

Rich Pins verwenden

Rich Pins bringen tolle Möglichkeiten für das Pinterest Marketing mit. Zum einen sind sie besonders aufmerksamkeitsstark, zum anderen bieten sie dem Betrachter zusätzliche wertvolle Informationen im Vergleich mit normalen Pins:

  • Rezept Pins beinhalten Zutaten, Portionsgrößen und die Zubereitungszeit.
  • Artikel Pins geben dir die Möglichkeit, einen Titel, eine Kurzbeschreibung und ein Veröffentlichungsdatum hinzuzufügen.
  • Produkt Pins enthalten den aktuellen Preis (diesen aktualisiert Pinterest automatisch), Informationen zu Einkaufsmöglichkeiten und Verfügbarkeiten.

Außerdem enthalten Rich Pins Metadaten, die für eine bessere Sichtbarkeit sorgen. Alle diese Vorteile tragen dazu bei, dass Rich Pins Abrufzahlen und Interaktion deutlich steigern können. Wer ernsthaft Pinterest Marketing betreiben will, sollte deshalb nicht auf sie verzichten.

Rich Pin on Pinterest
Rich Pins liefern wertvolle Zusatzinformationen, zum Beispiel aktuelle Preise von Produkten.

Für eine gute Sichtbarkeit sorgen

Eine gute Sichtbarkeit spielt bei allen Arten von Pins eine zentrale Rolle. Hier kommen Texte ins Spiel. Denn ob für die interne Suche auf Pinterest oder die Bildersuche in Google, relevante Keywords und Hashtags in Titeln und Beschreibungen tragen dazu bei, dass deine Pins gefunden werden. Bei der Suche nach den richtigen Begriffen hilft dir die Suchfunktion auf Pinterest. Sie schlägt dir, genau wie Google, ähnliche Begriffe vor.

Allerdings verhält es sich bei der Erstellung von Pinterest-Titeln und -Beschreibungen so wie beim Verfassen von SEO-Texten: Verzichte unbedingt darauf, einfach ein Keyword an das nächste zu reihen. Schließlich geben dir Texte auf Pinterest auch die Möglichkeit, wichtige Zusatzinformationen zu deinen Pins zu liefern, Neugierde zu wecken und Nutzer zu einem Besuch deiner Webseite zu animieren.

Interagieren

Pinnen allein ist nur die halbe Miete. Um den Kontakt zu deinen Followern zu vertiefen, ist es wichtig, dass du mit ihnen so oft wie möglich agierst. Dazu gehört es, auf Kommentare persönlich und ausführlich zu antworten. Indem du Follower zu Gruppen-Boards einlädst, bindest du sie in die Aktivitäten deines Unternehmens beziehungsweise deiner Marke auf Pinterest ein und stärkst die Markenloyalität.

Empfehlenswert ist es auch, selbst die Pinnwände von Followern zu kommentieren. Schließlich kann es die Sichtbarkeit deiner Marke erhöhen, wenn du beliebten Boards anderer Nutzer folgst und dort Kommentare hinterlässt.

Für Abwechslung sorgen

Wenn du willst, dass deine Follower das Interesse an deinen Boards verlieren, postest du ein Produktfoto nach dem anderen, am besten vor demselben oder einem täuschend ähnlichen Hintergrund.

Das ist nicht das, was du eigentlich willst? Dann gestalte deinen Pinterest-Auftritt abwechslungsreich. Veröffentliche motivierende Sprüche, interessante Infografiken, inspirierende Lifestyle-Fotos und Anleitungen. Verwende Rich Pins, um auf Blogartikel zu verweisen und gib deinen Followern mit Buyable Pins die Möglichkeit, einzukaufen, ohne Pinterest zu verlassen. Verteilt auf die passenden Pinnwände ist es eine bunte Mischung, die Langeweile vorbeugt.

Pinterest Boards Overview
Penguin Random House versteht es, mit liebevoll gestalteten Boards zu den unterschiedlichsten Themen rund um Bücher und Lesen Interesse zu wecken und Interaktion zu fördern.

Ein abwechslungsreicher Redaktionsplan ist zentral für das Marketing auf allen Kanälen, ob Pinterest, Facebook oder Instagram. In unserem eBook „Die Kunst der Social Media Content Kreation“ erhältst du wertvolle Tipps rund um das Planen, Erstellen und Veröffentlichen von Inhalten. Lade es dir jetzt kostenlos herunter.

Das Re-Pinnen erleichtern

Auf Pinterest werden Nutzern vor allem Inhalte angezeigt, die denen ähnlich sind, die sie schon einmal angesehen oder geteilt haben. Deshalb ist es immens wichtig, möglichst viele Repins deiner Inhalte anzustoßen.

Das klappt natürlich nur, wenn Inhalt und Qualität stimmen. Du kannst aber noch auf andere Arten dazu beitragen, zum Re-Pinnen zu animieren. Vielversprechend ist es zum Beispiel, einen entsprechenden Call to Action in die Beschreibungen deiner Pins einzubinden. Außerdem kannst du Bilder auf deiner Webseite mit einem Plugin versehen, das ein direktes Pinnen auf einem eigenen Board ermöglicht. Wichtig ist, dass das jeweilige Bild ein für Pinterest günstiges Format aufweist. Schließlich bietet es sich an, besonders erfolgreiche Pins auf verschiedenen Boards zu veröffentlichen. Die besten Kandidaten dafür findest du mit Pinterest Analytics heraus.

Pinterest Analytics nutzen

Kein Meister ist vom Himmel gefallen. Außerdem dauert es, um die Vorlieben der eigenen Zielgruppe richtig einschätzen zu können und zu erkennen, welche Pins besser funktionieren als andere.

Zum Glück besitzt Pinterest eine eigene Analyse Funktion, die dir wertvolle Informationen zu deinem Account und deinen Aktivitäten gibt. Dazu gehören die folgenden:

  • die erfolgreichsten Pins der letzten 30 Tage oder der gesamten Laufzeit deines Business Accounts nach Impressionen, Klicks und Repins
  • die erfolgreichsten Boards der letzten 30 Tage
  • die erfolgreichsten Pins, die auf deine Webseite verlinken
  • demografische Daten und Interessen deiner Audience

Ein regelmäßiger Blick in Pinterest Analytics ist essentiell, um deine Aktivitäten fortlaufend zu kontrollieren, anzupassen und zu optimieren.

Fazit: Visuelle Inhalte gewinnen

Statistiken zeigen deutlich: Visuelle Kommunikation wird immer wichtiger, vor allem online. Schon bald werden Bilder und Videos den überwiegenden Teil von Inhalten im Internet ausmachen.

Das ist eine Ursache dafür, warum die Bedeutung von Pinterest für das Social Media Marketing zunimmt. Dabei taugt die Bildersuchmaschine auch als digitales Schaufenster. Wer unsere Tipps beherzigt, der kann mit Pins eine Reichweite erzielen, wie sie in Facebook allenfalls durch hohe Ausgaben für Werbeanzeigen möglich ist, und gleichzeitig die Verkäufe ankurbeln. Dass die Konkurrenz auf Pinterest noch nicht so stark ausfällt wie in anderen Kanälen, ist ein weiterer Grund, bald mit dem Pinnen anzufangen.


Hat dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit deinen Freunden!

Über den Autor

Florian Hieß

Florian Hieß is Head of Digital Marketing at Swat.io, a Social Media Management solution that’s helping companies to improve their customer support & content management on Facebook, Twitter, Instagram and others. Swat.io is currently used by companies such as 3Österreich, Hitradio Ö3, ÖBB, Focus Online and Burda Intermedia.

Folge Florian auf Twitter, Facebook oder Google+!

>

The only Social Media Tool you will ever need ❤️

No strings attached, no credit card required!

Send this to a friend